Castello di Quirra

Wir nehmen aus unserer Sardinienerkundungsreise ein wenig das Tempo und verweilen noch ein wenig auf dem ruhigen Campingplatz, auf dem wir nun seit zwei Nächten stehen. Wir kommen ein wenig zur Ruhe und haben endlich mal wieder unser „Camperlager“ aufgebaut. Somit haben die Kids tagsüber vor unserem Wohnwagen ein Spielpardies aus Decken, Luftmatratze, Duplo und aller Hand weiterem Spielzeug und wir unsere Liegestühle. Paula übt weiter fleißig das Fahrradfahren und macht ihren Job dabei sehr gut. Maja liebt es an der Händen gehalten zu laufen und macht täglich Entwicklungsschübe, Amelie liebt es im Meer zu schwimmen. Ansonsten genießen wir das gute Wetter bei 23°C und Sonne. Der leichte Wind der uns um die Nase weht stört dabei im geringsten.

Heute Morgen sind wir gemeinsam mit Opa zu der Wanderung Castello di Quirra aufgebrochen. 2km hoch & runter und 293m Höhenanstieg war für uns alle eine super Wanderung. Oben auf dem Berg angekommen erwarteten uns die Reste des Castello, sowie ein unvergleichbarer schöner Ausblick auf den Naturpark Murtas’e S’Acqua Duci an der Küste sowie über die Costa Rei bis nach Villasimius. Im Moment strahlt die Insel in wunderschöner Blütenpracht. Auch auf unserer Wanderung durften wir entlang unzähliger Wildblumen vorbeilaufen. Tolle Blütenfarben vor einer einmaligen Kulisse. Schade dass man bei uns daheim z.B. kaum noch Mohnblumen an den Rändern der Felder treffen…

Sonnige Grüße!

Michael Verfasst von:

2 Kommentare

  1. schiessleder
    Mai 13, 2018
    Antworten

    Hallo Ihr 5 oder 7
    nebenbei liebe Grüße an Deine Schwiegereltern ,
    bei den Unwettereskapaden in Goslar und Umgebung hoffe ich , das es jetzt damit vorbei ist.
    Ihr seit etwas zurückgefahren , wenn ich das richtig sehe.
    Die Gegend in und um Villasimius sieht in googlemaps sehr schön aus, auch die Strände.
    Also Euch noch entspannte Tage.
    wir warten dringend auf REGEN , seit 7 Wochen keinen Tropfen.
    die Landwirte fühlen sich wie auf Sardinien
    J.S.

  2. Sarah
    August 21, 2020
    Antworten

    Hallo Michael,

    das klingt nach einer schönen Wanderung.
    Wo habt ihr die Wanderung gestartet und wie lange habt ihr für Auf- und Abstieg gebraucht?

    LG
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.